@2019 by Lydia Eberhard

...sehen lernen.

​Gehen Sie mit einer Kamera durch die Stadt, und Sie werden die Straßen mit neuen Augen sehen, die Birke, die in einer Mauerritze Wurzeln geschlagen hat, der Sonnenuntergang in den Bürofenstern...

Als ich 14 und soeben stolzer Besitzer meiner eigenen ersparten Spiegelreflexkamera geworden war, habe ich das oft getan. Jedes Foto kostete mich damals eine schmerzhafte Menge Taschengeld, und so kam ich oft ohne sichtbare Resultate zurück.

Doch diese Spaziergänge haben mich gelehrt, die Schönheit um mich herum bewusster wahrzunehmen. Das hat mein Leben so reich gemacht! Wir atmen Schönheit.

Oder, wie einer meiner Lieblingsautoren es ausdrückte:

 

Damals wie heute noch mein Anliegen, das mit Ihnen zu teilen- egal, ob ich Hochzeiten fotografiere, dem ganz besonderen Ausdruck im Gesicht meines Gegenübers auf der Spur bin, oder durch die weiten Landschaften der Provence oder des Dartmoors streife.

"We do not want merely to see beauty... we want something else which can hardly be put into words- to be united with the beauty we see, to pass into it, to receive it into ourselves, to bathe in it, to become part of it." C.S.Lewis

Lydia Eberhard